AUF DEN SPUREN VON WOLF,

LUCHS UND VIELFRAß  

EIN ERLEBNIS FÜR DAS GANZE LEBEN 

 

Begleiten Sie unseren Fährtensucher, wenn er den Spuren von Wolf, Luchs, und Vielfraß in ihrem

natürlichen Lebensraum folgt, der im inneren Norwegen mit seiner herrlichen Winterlandschaft liegt.

Wann:

 

        Termine für 2020:

  •  2-8 März 

Wo: Osen (Åmot, Hedmark, Norwegen).

Dauer: 7 Tage.

Anzahl Teilnehmer: 4 – 6.

Preis: 12.500,- NOK (+/- 1325,- Euro) pro Person

 

Der Preis beinhaltet:

  • Übernachtung (2 Bett Zimmer)

  • Transport innerhalb Norwegens (Sie werden am Flughafen Oslo Gardermoen abgeholt)

  • Essen: Für das Essen und Trinken während des Tages wird gesorgt

  • Schneeschuhe können gestellt werden

  • Begleitung durch professionellen Raubtier Experten

  • Ein Erlebnis für Ihr ganzes Leben

 

Nicht im Preis inbegriffen sind:

  • Flug zum Flughafen Oslo Gardermoen

  • Alkoholische Getränke

  • Reiseversicherung: Die Teilnehmer sind für ihre Reiseversicherung selbst verantwortlich

 

Das Reisegebiet.

Hedmark (ein Bundesland Norwegens) liegt im Süd-Osten Norwegens im inneren Taigagürtel, der sich von Norwegen über die gesamte nördliche Hemisphäre erstreckt. Hedmark ist das einzige Gebiet in Norwegen und eines der wenigen Gebiete Europas, wo alle vier großen Raubtiere leben. Der Wolf, der Braunbär, der Luchs und der Vielfraß. Während dieser Tour können wir Spuren dieser faszinierenden Tiere erleben, außer dem Bären, der im März immer noch in seinem Winterlager liegt. Wir konzentrieren uns auf die restlichen drei großen, haben aber auch die Möglichkeit Zeichen von anderen Wildtierarten, wie zum Beispiel dem Elch, dem Biber, de Fischotter, dem Schneeschuhhasen, Birk,- und Auerhühner zu sehen und vielleicht den einen oder anderen zu beobachten. Während wir zusammen spuren gibt uns unser Fährtensucher einen wunderbaren Einblick in das nördliche Ökosystem mit all den Tier- und Pflanzenarten.

 

Der Fährtensucher:

Michael Dötterer (klicken Sie hier um mehr über Ihn zu erfahren).

 

Wie sieht das Profil unserer Tour aus:

Um keine wertvolle Zeit zu verlieren, sucht unser Verantwortlicher relevante Fährten, bevor Sie ankommen. Die Suche von großen Raubtierspuren kann viel Zeit erfordern, weil die Lebensräume dieser Tiere sehr groß sind. 1000 Quadratkilometer für ein Wolfsterritorium, oder das eines Luchses sind normal. Selbst wenn unser Wohnplatz mitten in einem Territorium liegt, müssen wir lange Autofahrten erwarten, um die Spuren zu erreichen. Ein normaler Spurungstag sieht wie folgt aus. Nach dem Frühstück und Packen unserer Rucksäcke starten wir um 9.00 Uhr. Wir verbringen 5 – 6 Stunden draußen in der Natur, mit einer Pause in der Mitte, um etwas zu essen. Wir kommen zurück zu unserer Wohnstätte ca. 16.00 Uhr, ruhen aus, duschen und besuchen unser Restaurant zum warmen gemütlichen Abendessen.

 

Jetzt kommen wir zur Planung der einzelnen Tage:

 

Tag 1:

Sie fliegen nach Oslo Gardermoen ( Hauptflughafen). Hier werden Sie abgeholt und zum Zielort gebracht (Osen). Die Autofahrt dauert ca. 2,5 Stunden. Wir lernen uns kennen und gehen zum gemeinsam Abendessen ins Restaurant.

 

Tag 2 und 3:

Wir gehen auf Raubtierspuren, wie oben beschrieben. Wolf, Luchs und Vielfraß.

 

Tag 4:

Abhängig davon was die Gruppe machen will. Weiterspuren oder mal einen mehr relaxten Tag machen? Zum Beispiel Eisfischen gehen. Ausrüstung dazu ist vorhanden.

 

Tag 5:

Spuren wie Tag 2 und 3.

 

Tag 6:

Heute möchte wir Sie in ein Gebiet oberhalb der Baumgrenze führen, ein neues Ökosystem. Es ist das Hochplateau Trysilfjellet. Wir wandern von der Baumgrenze in die Weiten des hochalpinen Gebirges mit wunderbarer Weitsicht in die Naturlandschaft von Hedmark. Tiere sind hier oben selten, aber wir können Spuren des Schneeschuhhasen, der Birkhühner, des Schneehuhns, und Rotfuchs erhaschen. Mit Glück kreuzt sogar eine Vielfraßspur unseren Weg. Die Tour ist leicht zu meistern, folgt gespurten Loipen für die Skiläufer, und Sie bekommen eine Idee, was die Norweger so in ihrer Freizeit machen.

 

Tag 7:

Leider schon unser letzter Tag. Zusammenpacken und ab zum Flughafen mit unserem Fahrer. Und nicht vergessen, die schönen Eindrücke dieser Natur mitzunehmen.

 

Was können Sie erwarten auf dieser Tour:

Das Ziel dieser Reise ist Raubtierspuren zu folgen. Während dieser Touren werden Sie Verhaltensweisen dieser Tiere kennenlernen, z.B. Reviermarkieren, Schlafplätze, Jagdverhalten. Wenn wir Glück haben finden wir einen erbeuteten Elch, die Hauptbeute der Wölfe hier. Zusätzlich werden wir Spuren anderer Wildtiere sehen (Elch, Reh, Rotfuchs, Baummarder, Wildhühner, Mauswiesel und mehr). Die Elchdichte ist sehr hoch bei uns und wir können versuchen diese Könige des Norden zu sehen. Außerdem besteht immer die Möglichkeit in sternklaren Nächten das legendäre Nordlicht zu bestaunen, das in März häufig auftritt.

 

Klima:

Der Winter ist hart in Hedmark. Temperaturen bis minus 40 Grad Celsius sind keine Seltenheit. Dies gilt für den Januar und Februar. Aber im März hat der Winter seinen Biss eingestellt und wir können mit Temperaturen von minus 15 in der Nacht und zwischen minus 10 und 0 bis plus 5 am Tage rechnen. Wir müssen auch mit Schneefall rechnen, aber der März ist die stabilste Periode des Jahres mit langem schönem Wetter.

 

Physische Kondition der Teilnehmer:

Sie müssen kein Supersportler sein, um diese Tour zu meistern. Wir nehmen uns immer die Zeit auch die tolle Natur zu genießen. Aber 5 Stunden sind wir auf den Beinen. Draußen in kalten Bedingungen. 5 – 6 km auf Schneeschuhen gehen zu können sind ein Vorteil. Sie sollten einen kleinen Rucksack mit Verpflegung und extra Kleidern immer dabei haben. Trainieren Sie vor der Tour moderat um fit zu sein.

 

Essen und Trinken:

Frühstück:

Wir frühstücken in unserer Unterkunft. Wir werde zusammen in einem Supermarkt einkaufen, wo alle ihren Bedarf eindecken können.

 

Mittagessen draußen:

Jeder packt am Morgen seine Verpflegung für den Tag. Wir können Feuer machen und Würste grillen, oder nehmen Brotstullen mit. Einkauf zusammen im Supermarkt. Alkoholische Getränke und Süßigkeiten sind nicht im Tourpreis inbegriffen. Aber jeder kann sie auf eigene Rechnung kaufen.

 

Abendessen:

Ein warmes Abendessen wartet auf uns täglich in unserem Restaurant in Osen.

(Sollten sie eine Lebensmittelunverträglichkeit haben, lassen Sie uns dies bitte vorher wissen.)

 

Unterkunft:

Wir übernachten in einem großen Haus im Dorf Osen. Das Haus wurde 2014 komplett renoviert und hat normalen Standard. Es hat 3 Doppelzimmer, die wir miteinander teilen. Es gibt einen großen Gemeinschaftsraum, eine Küche, Toilette und Bad. Das Haus liegt in Osen, wo sich der Supermarkt und unser Restaurant befinden. Mit etwas Glück können wir die Wölfe des lokalen Rudels in der Nacht heulen hören.

 

Warme Kleider:

Wir werden jeden Tag draußen verbringen. Es ist kalt, aber solange wir uns bewegen kein Problem. Halten wir aber an, um Dinge zu diskutieren, Feuer zu machen, brauchen wir gute Winterkleidung. Eine Liste der wichtigen Sachen steht unten.

 

Jacke:

Eine winddichte Winterjacke (ski jacke).

 

Woll- oder Fleece Pullover.

 

Hosen:

Skihosen sind geeignet.

 

Warme Unterwäsche: 

Wolle oder modernes Thermo.

 

Schuhe:

Warme Wanderschuhe oder Schneestiefel womit Sie gut gehen können. Die Schuhe sollten nicht zu eng sein, besser ein paar extra Wollsocken darin.

Gamaschen

 

Handschuhe:

Thermohandschuhe in Kombination mit Fäustlinge.

 

Sonnenbrille:

Starke Lichtreflexion des Schnees. Für empfindliche Augen ein Muss.

 

Warme Wollmütze: 

Am besten mit Ohrenschutz.

 

Rucksack:

Großes Daypack oder mittelgroßer Rucksack. Kamera, extra Kleider, Fernglas, Essen und Thermos sollen reinpassen.

 

Thermosflaschen:

Es gibt nicht besseres als einen warmen Schluck nach Stunden draußen in der Kälte.

 

Und zum Schluss ein eigenes Anliegen:

Wenn Sie diese Tour mitmachen ist die Erwartungshaltung groß, dass Sie eines dieser Groß Raubtiere sehen können. Aber denken sie daran, wie groß deren Lebensräume sind, wie scheu diese Tiere sind. Wir haben alle relevanten lokalen Kontakte um Situationen zu erfassen, wenn z.B die Wölfe sich auf dem Eis eines großen Sees bewegen, und sie dann observier bar sind. Aber garantieren können wir so etwas nicht. Zu wissen, sich im ihrem Ökosystem zu bewegen, und ihr Verhalten anhand der Spuren kennenzulernen, wiegt dies auf.

 

Kontaktieren Sie uns für diese Reise.

UNSER FÄHRTENSUCHER:

Michael Dötterer

 

Michael ist Experte für die großen Raubtiere des Nordens. Geboren und aufgewachsen in Deutschland, kam er 1995 als ausgebildeter Biologe nach Norwegen, um als Feldkoordinator für das Skandinavische Luchsprojekt zu arbeiten. Seither hat er mit vielen Wildtierarten gearbeitet. Luchs, Wolf, Braunbär, Vielfraß, Elch, Rothirsch und Fischotter. Er hat sich Wissen über die Ökologie dieser Tiere erarbeitet und dies auch als Lehrer in der Hochschule in Evenstad seinen Studenten beigebracht.

 

Seit 2012 arbeitet er als Fährtensucher und "Guide" für Touristengruppen aus Deutschland. Er lebt seit 20 Jahren in der Hedmark mit seiner Familie, dem Gebiet in Europa, welches alle vier großen Raubtiere wieder beheimatet, und deshalb einzigartig ist. Während der Touren lässt er Sie an seinem Wissen der Natur und der Kultur dieser Gegend teilhaben. Sein freundlicher und unkomplizierter Charakter helfen dabei.

Michael spricht Deutsch, Englisch und Norwegisch.

 

COVID-19 announcement 

From the 15th of July 2020, all travelers from EEA/Schengen countries (with acceptable levels of infection) can travel to Norway again. All our tours and workshops, from the 15th of July, will continue as planned. We make sure that we follow all the regulations. Every guests will receive a private room and there will be extra transportation arranged in order to travel with as few persons as possible per car. 

© 2016 Your Norwegian Nature, org. nr.: 913689887